Craniosacrale Therapie

Craniosacrale Therapie – Die Kraft der sanfen Berührung

fh_092010_001Die Craniosacrale Therapie ist eine sanfte, nicht invasive      Behandlungsmethode, die sich als Teilgebiet aus der Osteopathie entwickelt hat. Sie hilft, Blockaden und Traumen, die zu Verspannungen im Körper führen ausfindig zu machen und zu lösen. Ziel ist es, das Craniosacrale System auszugleichen und den natürlichen Rhythmus wieder herzustellen.
Durch sanfte Manipulationen an den Schädelknochen, dem Kreuzbein und der Wirbelsäule ist der Therapeut in der Lage, Spannungen und Fehlstellungen zu erkennen und zu lösen.
Hierbei setzt die Therapie am Beginn des Spannungskreislaufs an, denn der Schmerzpunkt ist selten der Punkt des ursprünglichen Traumas. So können zum Beispiel Kreuzschmerzen über eine Korrektur der Schädelknochen und der HWS erfolgreich behandelt werden und umgekehrt. Nicht selten werden mit Hilfe dieser Therapie auch Traumen auf seelischer Ebene gelöst.
Durch die Craniosacrale Therapie wird letztendlich eine Flexibilität des Gewebes erreicht, die eine Eigenregulation der Verspannungen möglich macht. Sie macht sich die Selbstheilungs- und Regenerationskräfte des Patienten selbst zu Nutze und fördert dessen eigenen Heilungsprozess.
Diese Form der Therapie lässt geschehen, begleitet und unterstützt.

fh_092010_001